Thèmes – Formation – Hautes écoles spécialisées

Neues Hochschulgesetz: Das Bildungssystem als Ganzes im Blickfeld behalten

Die Vernehmlassung zum Bundesgesetz über die Förderung der Hochschulen und die Koordination im schweizerischen Hochschulbereich (HFKG) ist abgeschlossen. Aus Sicht von Travail.Suisse ist die Gesetzesvorlage insbesondere in vier Punkten zu überarbeiten, bevor sie vom Bundesrat dem Parlament zur Behandlung übergeben werden kann.

Annexe Dimension

PD Neues Hochschulgesetz.doc 34 KB

31 mars 2008, Bruno Weber-Gobet, Responsable politique de formation Drucker-icon

Bundesgesetz über die Förderung der Hochschulen und die Koordination im schweizerischen Hochschulbereich (HFKG)

Annexe Dimension

Vernehmlassung HFKG 2008.pdf 112 KB

30 janvier 2008, Bruno Weber-Gobet, Responsable politique de formation Drucker-icon

Bundesgesetz über die Förderung der Hochschulen und die Koordination im schweizerischen Hochschulbereich (HFKG)

Annexe Dimension

Vernehmlassung HFKG 2008.pdf 112 KB

30 janvier 2008, Bruno Weber-Gobet, Responsable politique de formation Drucker-icon

Travail.Suisse fordert klare Regelungen für Praktika

Eine neue Studie des Bundesamtes für Statistik zeigt: Ein Praktikum kann für Hochschulabgängerinnen und –abgänger ein guter Einstieg ins Berufsleben sein. Es muss aber nicht. Ein Drittel aller Personen, welche ein Praktikum absolvieren, durchläuft einen prekären Berufseinstieg. Weniger als die Hälfte der Praktikantinnen und Praktikanten ist mit ihrer Position zufrieden und fast zwei Drittel erachten die Entlöhnung als nicht angemessen. Für Travail.Suisse ist klar: Auf die Qualität der Praktika kommt es an. Deshalb fordert die Arbeitnehmenden-Dachorganisation jetzt klare Regelungen.

Annexe Dimension

PD Klare Regelungen Praktika.doc 44 KB

27 août 2007, Daniel Furter, secrétaire du parti SP Drucker-icon

Travail.Suisse fordert klare Regelungen für Praktika

Eine neue Studie des Bundesamtes für Statistik zeigt: Ein Praktikum kann für Hochschulabgängerinnen und –abgänger ein guter Einstieg ins Berufsleben sein. Es muss aber nicht. Ein Drittel aller Personen, welche ein Praktikum absolvieren, durchläuft einen prekären Berufseinstieg. Weniger als die Hälfte der Praktikantinnen und Praktikanten ist mit ihrer Position zufrieden und fast zwei Drittel erachten die Entlöhnung als nicht angemessen. Für Travail.Suisse ist klar: Auf die Qualität der Praktika kommt es an. Deshalb fordert die Arbeitnehmenden-Dachorganisation jetzt klare Regelungen.

Annexe Dimension

PD Klare Regelungen Praktika.doc 44 KB

27 août 2007, Daniel Furter, secrétaire du parti SP Drucker-icon