Themen – Sozialpolitik – AHV

11. AHV-Revision im Nationalrat: Totalschaden im Nationalrat

Travail.Suisse ist empört über den heutigen Entscheid des Nationalrates, auf jeglichen sozialen Ausgleich der Rentenalterflexibilisierung zu verzichten. Dieser Entscheid zeugt von völligem Realitätsverlust des Parlamentes. Das Referendum ist ohne Korrektur im Ständerat beschlossene Sache und das Nein der Stimmbevölkerung so gut wie sicher. mehr

Für Travail.Suisse, den Dachverband der Arbeitnehmenden, ist eine moderne und leistungsfähige AHV ein zentrales Anliegen. Dazu gehört für Travail.Suisse die Möglichkeit einer Pensionierung vor 65 Jahren, die auch Arbeitnehmenden mit harter Arbeit und tiefen Einkommen offen steht. Dafür muss die Flexibilisierung des Rentenalters mit einem sozialen Ausgleich im Umfang von 400 Mio. Franken kombiniert werden.

Mit seiner heutigen Ablehnung eines sozialen Ausgleichs zementiert der Nationalrat die vorzeitige Pensionierung als Privileg der Gutverdienenden. Zudem wird die 11. AHV-Revision zu einer reinen Sparvorlage, die vor allem die Frauen schlechter stellt. Ohne massive Korrekturen im Ständerat wird Travail.Suisse gegen diese Revision das Referendum ergreifen und die Abstimmung gewinnen.

18. März 2008, Martin Flügel, Präsident Drucker-icon

11. AHV-Revision im Nationalrat: AHV-Revision nur mit sozialem Ausgleich

In der dritten Sessionswoche wird der Nationalrat über die 11. AHV-Revision beraten. Für Travail.Suisse ist klar, dass diese Revision nur Sinn macht, wenn darin ein flexibilisiertes Rentenalter mit sozialem Ausgleich enthalten ist. Nur mit einem sozialen Ausgleich kann das Ziel eines flexibilisierten Rentenalters erreicht und die Erhöhung des Rentenalters für die Frauen akzeptiert werden.

Anhang Grösse

PD AHV-Revision nur mit sozialem Ausgleich.doc 57 KB

10. März 2008, Martin Flügel, Präsident Drucker-icon

11. AHV-Revision im Nationalrat: AHV-Revision nur mit sozialem Ausgleich

In der dritten Sessionswoche wird der Nationalrat über die 11. AHV-Revision beraten. Für Travail.Suisse ist klar, dass diese Revision nur Sinn macht, wenn darin ein flexibilisiertes Rentenalter mit sozialem Ausgleich enthalten ist. Nur mit einem sozialen Ausgleich kann das Ziel eines flexibilisierten Rentenalters erreicht und die Erhöhung des Rentenalters für die Frauen akzeptiert werden.

Anhang Grösse

PD AHV-Revision nur mit sozialem Ausgleich.doc 57 KB

10. März 2008, Martin Flügel, Präsident Drucker-icon

Flexibilisierung des Rentenalters ohne sozialen Ausgleich: Ungerecht und sozialpolitisch sinnlos

Für Travail.Suisse ist eine Flexibilisierung des Rentenalters ohne sozialen Ausgleich ungerecht und sozialpolitisch sinnlos. Der Beschluss der SGK des Nationalrates, das Rentenalter der Frauen auf 65 Jahre zu erhöhen, ohne einen sozialen Ausgleich der Rentenalterflexibilisierung einzuführen, zeugt von völligem Realitätsverlust. Ohne Verbesserungen ist die 11. AHV-Revision damit bereits vor dem Start abgestürzt.

Anhang Grösse

PD Ungerecht und sozialpolitisch sinnlos.doc 50 KB

25. Februar 2008, Martin Flügel, Präsident Drucker-icon

Flexibilisierung des Rentenalters ohne sozialen Ausgleich: Ungerecht und sozialpolitisch sinnlos

Für Travail.Suisse ist eine Flexibilisierung des Rentenalters ohne sozialen Ausgleich ungerecht und sozialpolitisch sinnlos. Der Beschluss der SGK des Nationalrates, das Rentenalter der Frauen auf 65 Jahre zu erhöhen, ohne einen sozialen Ausgleich der Rentenalterflexibilisierung einzuführen, zeugt von völligem Realitätsverlust. Ohne Verbesserungen ist die 11. AHV-Revision damit bereits vor dem Start abgestürzt.

Anhang Grösse

PD Ungerecht und sozialpolitisch sinnlos.doc 50 KB

25. Februar 2008, Martin Flügel, Präsident Drucker-icon